Zu früh kommen

zu früh kommen bild

Als häufigste diagnostizierte sexuelle Funktionsstörung beim Mann jeden Alters gilt der vorzeitige Samenerguss. Dies bedeutet, das der Mann nicht in der Lage ist seine Ejakulation während des Geschlechtsverkehrs zu steuern. Oft erleben die Betroffenen den Höhepunkt bereits Sekunden oder Minuten nach Beginn des Geschlechtsaktes. Um ein zu frühes kommen zu verhindern, gibt es effektive verhaltenstherapeutische Maßnahmen, die Ihnen helfen sollen. Zu den bekanntesten Methoden gehört die Start-Stop-Technik und die Squeeze-Methode. In Kombination mit einer Sexualberatung und einer medikamentösen Therapie könnten schon viele Männer ihr Problem lösen. Es gibt viele Mittel und Techniken, die Sie selbst testen können, um eine zu frühe Ejakulation zu verhindern. Welche das sind erfahren Sie nun.

Zum einen können Sie probieren, ob häufiger Sex oder Masturbation wenige Stunden vor dem Geschlechtsakt das Problem bereits verringern. Eine weitere Möglichkeit ist es, dass die Frau sich beim Sex auf Ihnen befindet oder dickere beschichtete Kondome zu benutzen? Diese sollen die Empfindlichkeit des Penis verringern und somit für längeren Spaß sorgen.

Die Start-Stopp-Technik ist ebenso wie die Squezze-Methode, eher ein vorübergehender Helfer, welche aber oft keine langfristige Lösung sind. Dennoch sollten Sie wissen, wie diese Methoden funktionieren. Bei der Start-Stopp-Technik, welche wohl die gängigste Methode ist, da sie alleine und mit dem Partner ausgeübt werden kann, wird der Penis so lange stimuliert, bis Sie kurz vor dem Samenerguss stehen. Danach wird diese Stimulation für 30 bis 60 Sekunden gestoppt. Haben Sie wieder das Gefühl von Kontrolle, wird diese Technik 4 bis 5 Mal wiederholt. Jedes Mal vor dem Orgasmus wird sich ausgeruht. Lassen Sie den Samenerguss dann geschehen, sodass Sie den „Punkt an dem es kein zurück mehr gibt“ identifizieren können.

Bei der Squeeze-Technik wird der Penis kurz vor dem Höhepunkt zwischen Schaft und Eichel für etwa 30 Sekunden zusammengedrückt. Diese plötzliche Unterbrechung beeinflusst Ihre Erektion. Allerdings wird dies durch eine erneute Stimulation rückgängig gemacht. Auch bei dieser Technik sollten 4 bis 5 Wiederholungen durchgeführt werden. Sie können so selbst über den Zeitpunkt des Samenergusses entscheiden.

Sollten diese Tipps alle keine Wirkung zeigen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und es mit einer medizinischen Beratung und medikamentösen Therapie probieren.… Weiterlesen

Mehr lesen